Gehaltvoll und wohlschmeckend: Wintersuppen

 

Wenn draußen die Temperaturen fallen, steigt der Appetit auf Deftiges. Gehaltvolle Wintersuppen kommen da gerade recht. Sie sind lecker, machen satt und wärmen von innen. Saisonale Zutaten zum Löffeln In den Suppentopf hinein kommt, was die Jahreszeit zu bieten hat. Und davon findet sich in den Gemüseregalen der Supermärkte so einiges.

Wintergemüse Nummer eins ist ohne Frage der Kohl. Grünkohl, Weißkohl, Rosenkohl, Wirsing und Co. sind dankbare Zutaten für Wintersuppen. Sie sind kräftig im Geschmack, wirken sättigend und stecken voll guter Inhaltsstoffe, die den Körper in der kalten Jahreszeit mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen versorgen.

Ebenfalls nicht wegzudenken aus der Winterküche sind Rüben und Wurzelgemüse. Rote Bete, Steckrüben, Knollensellerie, Schwarzwurzel, Möhre, Pastinake und Petersilienwurzel.Sie sorgen in Wintersuppen für die richtige Würze und ordentlich Biss. Eine gute Suppenbasis bilden Gemüsesorten wie Kartoffeln, Porree und Zwiebeln. Passend zur Jahreszeit runden eine kräftige Fleischeinlage oder aromatischer Käse Wintersuppen köstlich ab.

 

„Lass mich in Deinen Suppentopf gucken
und ich sage Dir,wer Du bist!“

Rezept: Wintersuppe
Für 4 Portionen 500 Gramm Hackfleisch

1 Cabanossi
2 Schoten Spitzpaprika rot
1 Dose Kidney-Bohnen
2 große Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
500 Gramm Romatomaten
200 ml Gemüsebrühe
200 ml Rotwein
Salz, Pfeffer, Chilipulver,
Petersilie, Saure Sahne

Zubereitung

1. Die Zwiebeln schälen, in Würfel schneiden und in einen Topf mit heißem Öl glasig andünsten.
2. Das Hackfleisch zugeben, geschälten und in Würfel geschnitten Knoblauch, sowie die kleingeschnittene Cabanossi zugeben und alles ca. 5 Minuten anbraten.
3. Nun die Paprika von den Kernen befreien, kleinschneiden, die gewaschenen Tomaten würfeln und mit den Kidneybohnen in den Topf geben.
4. Das Ganze mit der Brühe und den Rotwein ablöschen. Soll die Suppe etwas flüssiger sein etwas Wasser zufügen und alles 20 Minuten köcheln lassen, mit Salz ,Pfeffer und Chilipulver würzen .
5. Die Suppe am besten am Vortag kochen damit sie gut durchziehen kann.
6. Die heiße Suppe auf einen Teller geben mit einen Klecks saurer Sahne und gehackter Petersilie servieren

… Na dann, guten Appetit!


Dies könnte Sie auch interessieren

LandJuwel-Magazin zum Download

Liebe Kunden, und Liebe zum Handwerk. Die neue Ausgabe des LandJuwel-Magazins ist da. Wir stellen Ihnen hier die aktuelle Version als Downloadvariante zur Verfügung. Der Winter beginnt und damit auch wieder die schönste Zeit des Jahres, um in Familie oder mit Freunden...

mehr lesen