Das Schnitzel wächst bekanntlich nicht am Baum. Aber was ist „LandJuwel“ und woher kommt denn nun eigentlich unser LandJuwel-Fleisch?

 

LandJuwel ist ein Markenfleisch, welches seit 30 Jahren in einer bäuerlichen Erzeugergemeinschaft nach den LandJuwel-Prinzipien produziert wird.

Ein wichtiger Baustein des Erfolges der Marke LandJuwel ist die Regionalität. Die ca. 90 Bäuerlichen Familienbetriebe sind in der „Lüneburger Heide“ sowie in der„Elbe-Weser-Region“ beheimatet und bilden die Basis von LandJuwel.

Die LandJuwel-Wirte betreiben neben der Schweinezucht und –mast übrigens auch Ackerbau. Dadurch wird unter anderem sichergestellt, dass ein großer Anteil an Futtermittels aus eigener Produktion kommen.

 

Die Landwirte mischen das Futter selbst oder in einer regional ansässigen und namentlich bekannten Futtermühle. So stellen sie sicher, dass ihre Tiere nur Gutes zu Essen bekommen. Regelmäßig werden Proben genommen, welche von unabhängigen Gutachtern untersucht werden.

In drei Kategorien werden die LandJuwel-Betriebe, welche sich einer Erzeugergemeinschaft angeschlossen haben, eingeteilt:

  • Dem Betrieb, der ausschließlich die Schweinemast betreibt, also vom Jungschwein mit 28kg bis hin zum Schlachtgewicht.
  • Im besonderen Betrieb eines selbst aufziehenden Mästers werden Ferkel ab 8 kg in einem Aufzuchtsstall gehalten und danach im Schweinemaststall.
  • Im sogenannten „Kombibetrieb“ gibt es die Sauenhaltung, die Aufzucht und die Mast innerhalb eines Betriebes.

 

Die Verantwortung für das Wohl der Tiere heißt für die LandJuwel-Landwirte, in jeder Situation nach der Natur des Tieres zu handeln. Das gehört zur bäuerlichen Kultur und lässt sich nicht verordnen, die Bauern wollen es von selbst.

Denn LandJuwel-Qualität ist von allen Beteiligten ein Versprechen!


Dies könnte Sie auch interessieren

Tipps, Tricks und mehr für Ihr Grillvergnügen!

Löschen Sie die Glut nicht mit Wasser, denn durch zurückspritzendes heißes Wasser können Sie sich verbrühen. Nehmen sie besser Sand oder (Blumen) Erde. Haben Sie einen Kugelgrill dann genügt es, wenn Sie nach dem Grillen den Grill abdecken und die Luftzufuhr am Grill schließen (Achtung: der Kugelgrill muss sicher stehen).

mehr lesen

Unsere besten Tipps zum Grillen

Schweinefleisch bietet für jeden Geschmack das richtige Stück. Bauch, Rippen, Schnitzel oder Nacken für den, der´s gern deftig mag. Rücken, Filet oder Innereien für den kalorienbewussten Schlemmer. Das Fleisch sollte immer etwas marmoriert sein, denn die Fettanteile zergehen während des Grillens, und das gute Stück bleibt zart und saftig. Sehr mageres Fleisch kann man während des Bratens mit Öl einpinseln.

mehr lesen