Liebe Kunden von Landjuwel!

Vion toleriert keine Tierschutzverstöße. Nach der Verurteilung eines einzelnen Landwirtes, der gegen Tierschutzrechte verstoßen hat, sind von dem Fleischunternehmen Vion sofort Maßnahmen ergriffen worden.

Der Landwirt liefert keine Tiere mehr an Vion und somit auch nicht für das Qualitätsfleischprogramm LandJuwel. In 30 Jahren ist dies der erste Verstoß gegen die Qualitätsregeln des Siegels LandJuwel.

Inzwischen ist der Film im NDR Fernsehen gesendet worden, der die Zustände in dem landwirtschaftlichen Betrieb dokumentiert. Viele Metzger und Landwirte aus dem LandJuwel-Programm waren angesichts der Bilder von den kranken Tieren entsetzt.

 

Außerdem wurden sie von Tierrechtlern über Mails wütend beschimpft und aufgefordert, LandJuwel aufzugeben. Vion Zeven bedauert das sehr. Gleichzeitig haben wir Zuspruch von Metzgern bekommen, die das Programm LandJuwel unbedingt erhalten wollen. Das wollen wir auch und machen dies auch!

Die Marke LandJuwel gilt als Vorreiter für sicheren Fleischgenuss, die eine Herkunft aus der bäuerlichen Produktion dokumentiert. Zusätzlich zeichnet LandJuwel die Nähe zwischen Erzeugern, Schlachtbetrieb und Fleischerhandwerk aus. Wir nennen das Regionalität. Viele unserer Landwirte sind Gründer der ersten Stunde oder ihre Hofnachfolger setzen diese Tradition fort.

Wie garantieren wir Ihre Sicherheit auf exzellente Ware?

Bei der Anlieferung wird jedes Schwein von einem amtlichen Veterinär begutachtet. Zusätzlich beurteilen eigene geschulte Vion Mitarbeiter die angelieferten Tiere. Es wird sofort reagiert, wenn Schweine angeliefert werden, die auf ein Tierschutzproblem hinweisen oder die Lebensmittel-sicherheit gefährden könnten..

Kranke oder verletzte Tiere werden umgehend betäubt und getötet. Dies ist ein Teil des umfassenden Kontrollsystems und dient der Lebensmittelsicherheit und dem Tierschutz.

Sollten Tiere erhebliche Verletzungen aus einer nicht fachgerechten Aufzucht aufweisen, sind sie nicht transportfähig und gelangen somit nicht zum Schlachtbetrieb.

Dennoch muss kritisch hinterfragt werden, wie dieser aktuelle Fall in der LandJuwel-Kette hätte verhindert werden können. Die Verantwortlichen von Vion und die Erzeugerorganisation, der die Mäster angeschlossen sind, prüfen seit Bekanntwerden der Vorwürfe weitere Maßnahmen.

Unser gemeinsames Ziel ist es, die Beratungs- und Kontrollintensität in Bezug auf die Lebensmittelsicherheit zu erhöhen. Gleichzeitig denken wir auch darüber nach, den Tierschutzstandard in den Betrieben anzuheben.

Wir wollen die Marke LandJuwel sicher weiter entwickeln. Daran arbeiten wir gemeinsam mit allen Verantwortlichen und werden Sie an dieser Stelle über unsere Maßnahmen informieren.

Dr. Heinz Schweer
Aufsichtsratsvorsitzender der Vion Zeven AG


Dies könnte Sie auch interessieren

LandJuwel-Magazin zum Download

Liebe Kunden, und Liebe zum Handwerk. Die neue Ausgabe des LandJuwel-Magazins ist da. Wir stellen Ihnen hier die aktuelle Version als Downloadvariante zur Verfügung. Der Winter beginnt und damit auch wieder die schönste Zeit des Jahres, um in Familie oder mit Freunden...

mehr lesen