Beliebte Dauerbrenner zur kalten Jahreszeit:
Glühwein, Punsch und andere winterliche Getränke

 

Der wohlige Duft von Zimt und Nelken gepaart mit dem Aroma von heißem Wein betört kalte Nasen, gerade bei kaltem Wetter. Glühweine sind jedes Jahr der Renner auf den Weihnachtsmärkten und auch zu Hause, in gemütlicher Atmosphäre ein sehr beliebtes Getränk. In fast jeden Glühwein gehören Gewürze wie Zimt, Nelken und Kardamom.

Sie fördern die Verdauung, regen den Appetit sowie den Stoffwechsel an und wirken teilweise antibakteriell. Die ätherischen Öle der Gewürze, die sich im heißen Wein so gut entwickeln können, lösen positive Gefühle und Emotionen aus und wärmen Leib und Seele.

Glühwein oder Punsch?

 

Der Unterschied zwischen Glühwein und Punsch liegt in der Basis des Getränks: Glühwein besteht,
wie der Name schon sagt, überwiegend aus Wein, welcher mit verschiedenen Gewürzen wie Zimt,
Nelken,Sternanis und Kardamom sowie Zitrusfrüchten aromatisiert wird.

Von Region zu Region wird hierbei ein anderer Wein als Basis verwendet. Punsch kommt ursprünglich
aus Indien und heißt übersetzt so viel wie „fünf“. Dies bezieht sich auf die fünf klassischen Zutaten:
Arrak, Zucker, Zitrone, Gewürze und Wasser oder Tee.

Punschgetränke können aus Saft, Milch, Hochprozentigem oder Früchtetee und schwarzem Tee
zubereitet werden. Das Getränk wird je nach Rezept mit ähnlichen Gewürzen wie beim Glühwein
aromatisiert und ist meist mit wenig oder gar keinem Alkohol versetzt.

So sind Punschgetränke eine köstliche Alternative zum Alkohol. Bereiten Sie die Basis aus leckerem
Saft oder Früchtetee zu und aromatisieren Sie das Getränk mit Honig oder Agavendicksaft und den
köstlichen Gewürzen des Winters.

Ob heißer Apfelpunsch oder erhitzter Holunderbeersaft mit Zimt und Kardamom, weihnachtlich
gewürzter Früchtetee mit Mandeln und Rosinen, Ihrer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Tipps & Tricks

Weißer Glühwein (für 2 Personen) – Zutaten

1/2 Liter Weißwein
1 Orange, Zitrone sowie Apfel
2 Mandarinen
1 Zimtstange
5 Nelken
2-3 EL brauner Zucker

Zubereitung

Als Grundwein eignet sich ein trockener oder halbtrockener Weißwein. Diesen zusammen mit den in Scheiben geschnittenen Orangen, Zitronen und Äpfeln in einen Topf geben. Die zwei Mandarinen auspressen und Saft ebenfalls in den Topf geben. Zimtstange und Nelken hinzutun und mit Zucker abschmecken.

Auch hier gilt: Langsam auf kleiner Flamme erhitzen, aber nicht kochen lassen. Dann etwa 30 Minuten auf niedriger Flamme ziehen lassen. Die Zimtstangen, der Sternanis und die Nelken werden vor dem Verzehr entfernt. Fertig ist der leckere Glühwein.


Dies könnte Sie auch interessieren

Tipps, Tricks und mehr für Ihr Grillvergnügen!

Löschen Sie die Glut nicht mit Wasser, denn durch zurückspritzendes heißes Wasser können Sie sich verbrühen. Nehmen sie besser Sand oder (Blumen) Erde. Haben Sie einen Kugelgrill dann genügt es, wenn Sie nach dem Grillen den Grill abdecken und die Luftzufuhr am Grill schließen (Achtung: der Kugelgrill muss sicher stehen).

mehr lesen

Unsere besten Tipps zum Grillen

Schweinefleisch bietet für jeden Geschmack das richtige Stück. Bauch, Rippen, Schnitzel oder Nacken für den, der´s gern deftig mag. Rücken, Filet oder Innereien für den kalorienbewussten Schlemmer. Das Fleisch sollte immer etwas marmoriert sein, denn die Fettanteile zergehen während des Grillens, und das gute Stück bleibt zart und saftig. Sehr mageres Fleisch kann man während des Bratens mit Öl einpinseln.

mehr lesen

Warum beim Fleischer kaufen?

Fast jeder hat sich schon einmal diese Frage gestellt: Wo soll ich mein Fleisch kaufen? Abgepackt im Supermarkt, an der Frischetheke oder doch im Fleischereifachgeschäft? …

mehr lesen